WLAN an Bord ist GRATIS auf Langstrecken

Kostenloses WLAN an Bord, damit Sie in Verbindung bleiben können.

Wenn Sie international mit uns fliegen, können Sie kostenloses WLAN an Bord aller Flugzeuge nutzen, die mit WLAN ausgerüstet sind. Wir machen es einfacher als je zuvor für Sie, in Verbindung zu bleiben. Ein weiteres Beispiel unserer Kiwi-Gastfreundschaft.

Wir setzen diese Technologie auf immer mehr Flugzeugen unserer Flotte ein.

Unsere 777-300 und 777-200 Flotten sind die ersten, die WLAN an Bord erhalten. Weitere Flugzeuge vom Typ 777 werden in den Jahren 2019 und 2020 aktiviert. Unsere neuen A321neos und A320neos werden mit bereits installierter Technologie ausgeliefert, und wir beginnen mit unserer 787 Flotte bis Ende 2019.

Das sind gute Nachrichten für uns und unsere Kunden. WLAN an Bord gemeinsam mit unserem preisgekrönten Bord-Unterhaltungssystem wird Sie auf neue und spannende Weise unterhalten, die unverwechselbar Air New Zealand ist.


Einwählen

Das WLAN an Bord ist kurz nach dem Start auf einer Handvoll unserer Flugzeuge verfügbar. Wenn Ihr Flug über WLAN verfügt, erfahren Sie hier, wie Sie sich anmelden können.

  1. Wechseln Sie in den Flugmodus
  2. Warten Sie bis kurz nach dem Start
  3. Aktivieren Sie das WLAN und melden Sie sich bei AirNZ_InflightWiFi an
  4. Gehen Sie zu wifi.airnz.com
  5. Befolgen Sie die Anweisungen, um eine Verbindung herzustellen
  6. Bis zum Landeanflug kostenlos nutzen!

 

Finden Sie heraus, ob Ihr Flug mit WLAN an Bord ausgestattet ist

Air NZ app Inflight Wi-Fi.

Die beste Art, um zu erfahren, ob Ihr Flug über WLAN an Bord verfügt, ist der Download unserer Air NZ App. Wenn Sie das Glück haben, mit einem unserer WLAN-fähigen Flugzeuge zu reisen, sehen Sie 5 Tage vor Ihrem Flug ein WLAN-Symbol in Ihren Flugdaten. Wir empfehlen Ihnen, am Tag Ihres Fluges nach den aktuellsten Informationen zu suchen, da sich das genaue geplante Flugzeug ändern kann.

So bleiben Sie über den Wolken in Verbindung

Generell werden weniger datenintensive Aktivitäten wie Browsen, E-Mail, Kurznachrichten und Posten auf Facebook gut unterstützt. Datenintensive Internetnutzung wie zum Beispiel Video- und Audio-Streaming ist in Ordnung, können aber begrenzt werden. Anrufe über Apps sind nach den Gesetzen und Vorschriften des Luftverkehrs nicht zulässig.

Bitte beachten:

  • Datenintensive Nutzung wie Downloads großer Dateien ist nicht erlaubt.
  • Der Upload dauert in der Regel länger als der Download.
  • Die Bandbreite wird auf alle Passagiere im Flugzeug verteilt.
  • Wir werden einige Inhalte blockieren, die für Ihre Sitznachbarn beleidigend sein könnten.

Erlaubt:

  • Surfen im Internet
  • E-Mail
  • Soziale Medien
  • Nachrichtenversand über Apps (WhatsApp funktioniert am besten für Texte und Bilder)
  • Gängige VPNs
  • Musik-Streaming (wie Spotify)
  • Video-Streaming (wie YouTube bei niedriger Auflösung)

Nicht erlaubt:

  • Videoanrufe
  • Sprachanrufe über Apps
  • App-Downloads und Updates
  • Hochauflösendes Video kann eingeschränkt werden
  • Cloud-Dienste
  • Anstößige Inhalte (wie Gewalt und Pornografie)
  • Echtzeit-Multiplayer-Gaming

So funktioniert es

Die Technik dahinter ist spannend.

Air New Zealand inflight Wi-Fi how it works.

Wenn Sie sich in das WLAN einwählen, geht das Signal von Ihrem Gerät zu einer Antenne auf der Oberseite des Flugzeugs. Dann strahlt es in den Weltraum, wo es von einem Satelliten im Orbit aufgenommen und zur Erde geschickt wird, um Ihre Daten zu sammeln. All dies geschieht in etwa zwei Sekunden.

Weil das Flugzeug mit mehr als 800 km/h unterwegs ist, haben Sie die Länge von etwa sieben Fußballfelder zurückgelegt, wenn Ihre Daten zum Satelliten und zu Ihnen zurückgekehrt sind. Beeindruckend!

Das ist nicht ganz ohne, deshalb haben wir uns zusammengetan mit dem weltweit führenden Satellitenunternehmen Inmarsat und mit Panasonic Avionics für die Kabinen-Hardware, um alles möglich zu machen.

Die Geschwindigkeit, die Sie benötigen

Wir wollen sicherstellen, dass jeder, der verbunden ist, einen fairen Anteil am Service erhält. Um dabei zu helfen, kontrollieren wir die Internetgeschwindigkeit und blockieren bestimmte datenintensive Dienste wie große Datei-Downloads, VOIP und Cloud Services. Auf diese Weise haben alle etwas vom Internet. 

Sie möchten gern etwas schneller surfen? Reduzieren Sie die Videoauflösung oder schicken Sie Fotos über Anwendungen, die die Dateigröße reduzieren, wie WhatsApp, statt iMessage, Viber oder Instagram zu nutzen.