Unser Personal

Wir haben uns dazu verpflichtet, einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten, Diversität im Führungsstil zu sichern, ein Fachkräfte-Inkubator für die Wirtschaft im weiteren Sinn zu sein und eine Kultur zu fördern, die zu einer hoch engagierten Belegschaft führt.

Sicherheit

Wir haben das Versprechen Zero Harm Workplaces unterschrieben, im Rahmen dessen Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Krankheiten für alle MitarbeiterInnen und BesucherInnen vermieden werden sollen. Die Anzahl der Vorfälle und Unfälle am Arbeitsplatz ist an unseren Standorten in ganz Neuseeland rückläufig. Dennoch sind wir weiterhin darauf fokussiert, wie wir diese Anzahl durch die frühe Identifikation von Gefahren, das Risikomanagement und Fortbildung weiter reduzieren können.

Zu den Sicherheitsprinzipien am Arbeitsplatz gehören das persönliche Engagement, eine Führungsrolle einzunehmen, eine sinnvolle Einbeziehung und Kommunikation, eine Kultur des proaktiven Lernens und eine unnachgiebige, stetige Verbesserung durch Messungen und Beobachtungen. Auch werden wir in den kommenden Jahren hart daran arbeiten, die größten Risiken in unserem Unternehmen für die Mitarbeitersicherheit zu ermitteln, zu beurteilen und zu mindern. So können wir Verletzungen vermeiden, das Wohlbefinden unserer MitarbeiterInnen erhöhen und eine nachweisliche Änderung an der Wahrnehmung und dem Sicherheitsverhalten herbeiführen.

Sicherheit

Wir müssen strenge Luftfahrtstandards und internationale Vorschriften für die Sicherheit unserer KundInnen, MitarbeiterInnen und die Flugzeuge und Systeme von Air New Zealand einhalten. Für diesen Zweck haben wir ein eigenes Sicherheitsteam, das Bedrohungen und Trends beobachtet und Vorgehensweisen für alle Abläufe festlegt, von der Sicherheit an Bord bis hin zur Sicherheit aller unserer Einrichtungen, Vermögenswerte und IT-Systeme.

Diversität

Wir sind stolz auf die Diversität unserer Belegschaft, da sie unterschiedliche Denkweisen, Innovationen und Kundeneinblicke mit sich bringt. Wir fördern die Diversität durch eine Reihe von Initiativen:

  • Bis 2020 sollen 40 % unserer Top-Führungskräfte weiblich sein. Wir haben Netzwerke für Frauen in Auckland, Wellington und Christchurch, um spezielle Veranstaltungen, Fortbildungen und Betreuung für Frauen anzubieten.
  • Mit unserem Yo Pro-Netzwerk für Berufstätige unter 30 Jahren möchte Air New Zealand MitarbeiterInnen in allen Unternehmensbereichen fördern, die sich am Beginn ihrer Karriere befinden und Möglichkeiten zur Weiterbildung nutzen möchten.
  • Unser Pride Network wurde für alle unsere LGBT-MitarbeiterInnen ins Leben gerufen. Im Februar 2015 nahm unser Pride Network erstmals an der Pride Parade in Auckland teil. Weitere Veranstaltungen sind geplant.
  • Air New Zealand hat eine kulturelle Gruppe und ein Netzwerk für MitarbeiterInnen mit Maori- und pazifischen Wurzeln. Beide sind bei verschiedenen Veranstaltungen in Auckland, Wellington und Christchurch präsent.

Fortbildung

Wir wissen, dass eine hoch motivierte Belegschaft zu Innovation, Produktivität und zur Umsetzung unserer Vision „Go Beyond“ von Air New Zealand führt. Mit unserem Programm Leadership Everyday möchten wir erzielen, dass alle Führungskräfte in öffentlichen Positionen bis 2018 an einem Kurs zum Aufbau von Führungsqualitäten teilgenommen haben. Im Jahr 2015 haben wir unser Accelerated Leadership Development-Programm und unsere Programme für Frauen mit großem Potenzial (High Potential Women) gestartet. So möchte Air New Zealand alle potenziellen Führungsqualitäten seiner MitarbeiterInnen ausschöpfen, die interne Beförderung vorantreiben und MitarbeiterInnen in allen Geschäftsbereichen die nötige Unterstützung und Förderung zukommen lassen. Wir haben damit begonnen, das Niveau der Mitarbeitereinbeziehung zu messen und eine Bewertungsgrundlage zu erstellen.

Green Team

Wir haben ein sog. Green Team, das aus rund 3.000 Air New Zealand-MitarbeiterInnen besteht, die freiwillig jeden Monat an vielen unterschiedlichen Aktivitäten teilnehmen. Diese reichen von Baumpflanzungen über das Aufsammeln von Müll an Stränden bis hin zur Unterstützung des DOC bei seinen Aktivitäten zum Erhalt der Artenvielfalt. Das Green Team möchte zum Thema Umwelt weitere Erziehungsarbeit leisten und das Bewusstsein für sie schärfen. Dazu werden soziale und Gemeinschaftsprojekte ins Auge gefasst.