Informationen zum Secure Flight-Programm

Im Rahmen des TSA Secure Flight-Programms (Transportation Security Administration) muss Air New Zealand Secure Flight Passenger-Daten sammeln. Dazu gehören der vollständige Name eines Fluggasts (wie auf dem Ausweis angegeben), das Geburtsdatum, das Geschlecht und ggf. die von der TSA ausgestellte Redress-Nummer (Referenznummer, die Sie bei einer Anfrage oder Beschwerde im Rahmen des Traveler Redress Inquiry-Programms erhalten).

Das Secure Flight-Programm dient dazu, die Sicherheit bei Flugreisen zu erhöhen. Im Rahmen des Programms wird eine verbesserte Methode zur einheitlichen Abgleichung von Beobachtungslisten verwendet, um bekannte und mutmaßliche Terroristen zu identifizieren.

Wenn Sie keine Secure Flight Passenger-Daten bereitstellen, kann dies dazu führen, dass Sie Ihre Reise nicht antreten dürfen oder Ihnen der Zugang zum Boarding-Bereich verweigert wird.

Redress-Nummer

Eine Redress-Nummer ist eine einzigartige Nummer, die die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde (Transportation Security Administration, TSA) gelegentlich ausgibt, um die Identität einer Person zu verifizieren und eine Falschidentifizierung auf der Watchlist der TSA zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Secure Flight-Programm der US-amerikanischen Transportsicherheitsbehörde TSA finden Sie auf der Website von TSA (auf Englisch).