Eagle Hebegerät

Eagle 2 ist ein innovatives Hebegerät, das für Air New Zealand von einem Unternehmen hergestellt wurde, das sich auf Hebelösungen für Rollstuhlfahrer spezialisiert hat, die nicht zu eigenständigem Transfer in der Lage sind.

Das Hebegerät ist ausschließlich verfügbar für inländische und internationale Jetstrecken ab den Flughäfen Auckland, Wellington, Christchurch, Dunedin und Rarotonga. Bei entsprechend rechtzeitiger Mitteilung im Voraus tun wir alles, um von unserem Bodenabfertigungspersonal in Sydney und Perth ein Eagle Hebegerät anzufordern.

Aufgrund der Gestaltung der Business Premier-Kabine kann dort das Gerät Eagle 2 nicht eingesetzt werden. Allerdings können auf Flügen in die/aus den USA unsere Mitarbeiter den Transfer mithilfe speziell konstruierter Gleitbretter, Gleitgurte und mit einer Gleitmatte durchführen.

So funktioniert das Hebegerät

Das Gerät Eagle 2 wird zum Heben der Fluggäste (mittels Gurtsystem) aus einem Rollstuhl eingesetzt. Unsere Mitarbeiter führen den Eagle 2 dann durch den Flugzeuggang, positionieren den Flugzeugsitz in passender Weise und lassen den Fluggast langsam in den Sitz hinab. Das Gerät ist für ein Höchstgewicht von 200 kg ausgelegt. Der Transfer vom Rollstuhl zum Flugzeugsitz verläuft in vier Schritten.

1) Anbringen des Gurtes

Ein Mitarbeiter hilft Ihnen beim Anbringen des Hebegurtes, während Sie noch in Ihrem eigenen Rollstuhl sitzen. Das geschieht in der Regel diskret am Abfluggate des Flughafens oder im nicht einsehbaren Bereich der Flugzeugtür, um Ihre Privatsphäre zu schützen. Falls erforderlich helfen wir Ihnen dabei, sich nach vorne zu beugen, damit der Gurt im Rücken und unter dem Gesäß platziert werden kann. Dann werden zwei Beingurte unter Ihren Beinen verkreuzt. Diese stellen sicher, dass Ihre Knie zusammenbleiben, sorgen für eine optimale Abstützung beim Heben und ermöglichen ein besseres Steuern durch den Flugzeuggang. Die Beingurte sind zum leichteren Anlegen teflonbeschichtet. Ein Oberkörpergurt kann ebenfalls für zusätzliche Stützung angelegt werden. Beim Gebrauch eines Hebegerätes empfehlen wir Ihnen das Tragen von Shorts oder langen Hosen für Ihren Komfort und den Schutz Ihrer Privatsphäre.

2) Transfer im Flugzeug

Im Eingangsbereich des Flugzeugs wird der Eagle 2 so positioniert, dass Ihr Rollstuhl unterhalb des Heberahmens (blau) hindurchgeführt werden kann. Die Räder Ihres Rollstuhls und der Eagle 2 sind arretiert und ein spezieller Stabilisierungsfuß wird ausgeklappt. Der Gurt wird dann am Eagle 2 an vier Punkten befestigt. Zwei im Rücken und zwei vorne. Die vorderen Gurte (zum Heben der Beine) können für Ihren Komfort individuell angepasst werden. Der Elektromotor hebt Sie hoch und Ihr Rollstuhl wird entfernt.

3) Transport im Flugzeuggang

Der Heberahmen wird um 90 Grad geschwenkt, so dass Sie jetzt in Richtung Cockpit blicken. Dann führen zwei Mitarbeiter den Eagle 2 durch den Flugzeuggang zu Ihrem Sitzplatz. Das Gerät lässt sich nur bei Sitzplätzen an der rechten Seite des Flugzeuggangs einsetzen.

4) Transfer in den Sitzplatz

Ihr Sitzplatz wird etwas geneigt und die Armlehne angehoben. (Bei manchen Transfers muss die Armlehne nicht angehoben werden.) Das Gerät wird dann auf Ihren Sitzplatz herabgelassen, so dass Sie langsam in den Sitz gleiten.

Fragen und Antworten

F: Passt mein motorbetriebener Rollstuhl in das Eagle Hebegerät?
A: Die Breite des Eagle Hebegerätes kann so angepasst werden, dass es für die meisten Rollstuhltypen geeignet ist.

F: Kann ich bis zur Ankunft an der Flugzeugtür in meinem Rollstuhl bleiben und wird er am Zielort wieder zum Flugzeug gebracht?
A: Wird dieser Service gewünscht, können wir ihn in den allermeisten Fällen auch bieten. Bei Flughäfen ohne Verbindungstunnel zur Flugzeugtür werden Sie gebeten, einen Rollstuhl des Flughafens zu benutzen. Das Eagle Hebegerät kann dazu verwendet werden, Sie von Ihrem Rollstuhl in einen Flughafenrollstuhl umzusetzen.

F: Ist beim Anbringen der Gurte und beim Transport zum Flugzeugsitz meine Privatsphäre geschützt?
A: Die Gurte werden in einem leeren Verbindungstunnel oder einem ähnlich diskreten Bereich angelegt. Sie gelangen bevorzugt vor dem allgemeinen Boarding der anderen Fluggäste an Bord. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich nur Crewmitglieder an Bord.

F: Warum empfehlen Sie das Tragen von Shorts oder langen Hosen?
A: Beim Anlegen der Gurte kann es zu direktem Kontakt mit Ihren Beinen und Kniekehlen kommen. Diese Empfehlung dient nur dem Schutz Ihrer Privatsphäre. Je nach Bedarf oder persönlicher Präferenz kann zum Anbringen der Gurte ein weiblicher oder männlicher Mitarbeiter angefordert werden.

F: Was passiert bei einem weiter entfernten, isolierten Gate ohne Verbindungstunnel zum Flugzeug?
A: Bei einem isolierten Gate (d. h. wenn das Flugzeug vom Rollfeld aus über eine fahrbare Treppe zu erreichen ist) wird eine Hebevorrichtung oder eine Gabelstapler-Plattform eingesetzt, um Sie ins Flugzeug zu bringen.

F: Besteht die Möglichkeit eines frühzeitigen Boarding?
A: Ja. Um einen diskreten Transport zu gewährleisten, findet Ihr Boarding etwas früher statt.

F: Muss ich das Eagle Hebegerät anfordern, wenn ich einen Flug auf einem Jetflugzeug buche?
A: Ja. Wenn Sie Ihre Buchung über ein Reisebüro vornehmen, fordern Sie das Hebegerät bitte direkt an. Bei einer Online-Buchung wählen Sie bitte die Option „Rollstuhl – benötigt Eagle Hebegerät“, die bei den Wahlmöglichkeiten im Bereich „Besondere Unterstützung“ angegeben ist.

F: Kann anstelle des Eagle Hebegerätes eine Hilfsperson für den Transfer eingesetzt werden?
A: Ja. Das Gerät Eagle 2 ist lediglich eine weitere Transferoption für Sie. Wenn Sie eine Hilfsperson haben, die in der Lage ist, Ihren Oberkörper zu heben, ist dies auch eine Option. Die Kabinencrew ist gern dabei behilflich, Ihre Beine zu bewegen.

F: Welche Sitzplatzmöglichkeiten gibt es?
A: Wenn für Ihren Transport das Eagle Hebegerät eingesetzt wird, müssen Sie einen Sitzplatz auf der rechten Seite des Flugzeuggangs haben (in Richtung Cockpit gesehen). Unsere Mitarbeiter kümmern sich darum, dass Sie einen geeigneten Sitzplatz erhalten.

F: Gibt es zusätzliche Halte-/Stützmöglichkeiten für meinen Oberkörper?
A: Ja. Falls erforderlich, kann ein bequemer Gurt eingesetzt werden, der sowohl Sie als auch den Hebegurt umschließt und für den Transport direkt unterhalb der Achseln angebracht wird. Außerdem gehört zur Flugzeugausstattung auch eine spezielle Stützkonstruktion für den Oberkörper, die Sie während des Fluges tragen können. Falls Sie während des Fluges diese Konstruktion tragen möchten, fordern Sie sie bitte im Voraus an.

F: Gibt es eine Nackenstütze für den Transport?
A: Wir haben ebenfalls einen Aufsatz für mehr Nackenstabilität und Komfort.

F: Gibt es die Gurte in unterschiedlichen Größen?
A: Ja. Large/Groß (L), Medium/Mittel (M) und Small/Klein (S).

F: Sind die Gurte sauber?
A: Ja, die Gurte werden von Air New Zealand häufig gewaschen und vor jedem Gebrauch auf Ihre Unversehrtheit und Sicherheit überprüft.

F: Warum wird der Eagle 2 nicht in kleineren Regionalflugzeugen benutzt?
A: Aufgrund der Platzbeschränkung und der Zugangsbesonderheiten ist der Eagle 2 für Regionalflugzeuge nicht geeignet.

F: Was ist das zulässige Höchstgewicht für das Eagle Hebegerät?
A: Das Gerät ist technisch für die Beförderung von Fluggästen bis zu einem Höchstgewicht von 200 kg ausgelegt und zugelassen.

F: Ist das Eagle Hebegerät während des Fluges verfügbar?
A: Nein, das Hebegerät gehört zur stationären Ausstattung an einigen Flughäfen und kann während eines Fluges nicht im Flugzeug verstaut werden.