Die besten Hotspots in Neuseeland für geniale Instagram-Fotos

Neuseeland wie im Bilderbuch

Nordinsel

The Redwoods, Whakarewarewa Forest

Fragt man die Neuseeländer nach dem besten Wald-Trail des Landes für Radfahrer, Reiter und Wanderer lautet die Antwort ganz klar: the Redwoods. Bei einem Besuch dieses mit Hügeln durchzogenen Abenteuer-Spielplatzes will man sich einfach nur austoben. Aber überzeugen Sie sich selbst von der traumhaften Waldkulisse und lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf, während Sie durch das über 5.600 Hektar große Areal streifen. Exotische Baumarten wie der alles überragende kalifornische Küstenmammutbaum, Panoramablicke und glitzernde Seen mit kristallklarem Wasser bieten garantiert genügend Postkartenmotive für einen genialen Fotobeitrag auf Social Media. 

Adresse: Whakarewarewa, Rotorua 3074 

 

Cape Reinga 

Nirgendwo gibt es dramatischere Landschaften als in Neuseeland. Auch unser nächster Hotspot bietet Drama pur – und noch einiges mehr. Denn wo sonst auf der Welt kann man Zeuge werden, wie zwei Meere aufeinanderprallen, und gleichzeitig sensationelle Ausblicke vom nördlichsten Punkt der Insel genießen? Am Cape Reinga treffen sich Pazifik und Tasmansee und sorgen für ein atemberaubendes Schauspiel der Schönheit und Kraft von Mutter Natur. Ein Foto des Leuchtturms ist ebenfalls lohnenswert: Aufgrund der einzigartigen Lage am Rande des Cape Reinga umgeben vom endlosen Blau des Meeres und der immergrünen Wildnis zieht er alle Blicke auf sich.  
Bei einem Besuch des Kaps werden Sie aber nicht nur mit dem mystischsten Shot für Instagram belohnt, auch über Cape Reinga selbst wird gesagt, dass es ein magischer Ort mit übernatürlichen Kräften sei. Am äußersten Ende des Cape steht ein Pōhutukawa, ein Neuseeländischer Weihnachtsbaum, dessen Alter auf über 800 Jahre geschätzt wird. Laut einer Legende der Maori gleiten die Seelen der verstorbenen Maori aus diesem Baum ins Meer, um in ihre spirituelle Heimat zurückzukehren.

Te Paki Sand Dunes

Wenn Ihre Reise Sie in die nördliche Region um Cape Reinga führt, könnte sich ein kleiner Umweg durchaus bezahlt machen. Nur eine kurze Autofahrt von der Hauptstraße, die Richtung Cape Reinga führt, entfernt, befinden sich die Te Paki Sand Dunes, ein 10 km langer Küstenstreifen mit riesigen Sanddünen. Auf den bis zu 150 m hohen Sandtürmen lassen sich beeindruckende Aufnahmen einer scheinbar endlosen Wüstenlandschaft machen, die sich aber nur einen Katzensprung von den grünen Grasebenen der Nordinsel entfernt befindet. Wenn Sie nicht gerade dabei sind, das perfekte Foto zu schießen, mieten Sie doch ein Sandboard (es gibt Verleihe vor Ort) und stürzen Sie sich die Dünen hinunter. Denn was ist besser als eine malerische Landschaftsaufnahme? Ganz klar: ein dynamischer Action-Shot.

Mount Victoria

Die Nordinsel Neuseelands hat mehr zu bieten als nur Natur und weites Land. Bei einer Wanderung auf den 196 m hohen Mount Victoria eröffnet sich ein sensationelles Panorama auf das Zentrum der pulsierenden neuseeländischen Hauptstadt Wellington. Auf dem Aussichtshügel haben Sie die Gelegenheit, die Fähren der Cook Strait auf dem Weg in den Hafen in einem Schnappschuss festzuhalten oder die Flugzeuge zu beobachten, die im steten Takt über Ihren Kopf hinweg ziehen. Für das beste Foto sollten Sie entweder bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang oben ankommen. Dann ist die Skyline erfüllt von den Farben der Stadt und Ihnen gelingt ein Shot, der garantiert auch ohne Spielereien wie Filter Eindruck macht.

Putangirua Pinnacles

In der Region Wairarapa, dem größten Naturschutzpark der Nordinsel, befinden sich in der Nähe des Cape Palliser die Putangirua Pinnacles, welche die perfekte Kulisse für einen melancholischen, faszinierenden Instagram-Shot bieten. Die durch Erosion entstandenen Felstürme und Klippen sind nicht nur ein Must-See, es umgibt sie auch ein historisches und dramatisches Flair. Diese Ansicht teilte offensichtlich auch Peter Jackson, der an den Putangirua Pinnacles Szenen für die Filmtrilogie Der Herr der Ringe drehte.  

Address: Aorangi Forest Park, 5772

Südinsel

Roys Peak, Lake Wanaka

Ein Shot vom Roys Peak ist mittlerweile so beliebt, dass sich Fotografen dafür anstellen müssen. Aber glauben Sie uns, das Warten lohnt sich. Auf den unvergesslichen Moment, in dem man auf dem Peak die endlose Schönheit der Südinsel überblickt, kann man sich aber dennoch nicht vorbereiten. In Anbetracht des sensationellen Ausblicks ist es leicht nachzuvollziehen, warum alleine letztes Jahr etwa 73.000 Besucher gezählt wurden. Machen Sie sich also gefasst auf unzählige Likes, wenn Sie Ihren Gipfelsieg auf ca. 1.578 m über Meer auf Instagram posten.  

Fiordland National Park

Ganz egal auf welches Motiv Sie Ihre Kamera im Fiordland National Park auch richten, jede Aufnahme ist es wert, eingerahmt zu werden. Das Gebiet ist ein wahres Meisterwerk der Natur: Fjorde, Wasserfälle und schneebedeckte Gipfel konkurrieren um Ihre Aufmerksamkeit. Im Jahr 1990 wurde der Nationalpark aufgrund seiner traumhaften Naturkulisse auch in der Liste der UNESCO-Welterbestätte aufgenommen. Im Park befindet sich zudem der Fjord Milford Sound, den der britische Schriftsteller Rudyard Kipling einst als „achtes Weltwunder“ bezeichnete. Damit kann ein Foto Ihres Frühstücks natürlich nicht mithalten.

Christchurch Botanic Gardens

Im Herzen von Christchurch befinden sich die Botanischen Gärten der Stadt, die mit einer Größe von 21 Hektar den idealen Rückzugsort bieten. Der Grundstein der Gartenanlage wurde im Jahr 1863 mit der Pflanzung einer einzelnen englischen Eiche gelegt. Seither kann man sich in den Gärten jedes Mal wieder aufs Neue von der vielfältigen und sich stets wandelnden Schönheit der Natur überwältigen lassen. Wie wär’s denn mit einem Selfie inmitten des Rosengartens? Oder Sie lassen sich vom Farbenspiel der neuseeländischen Natur im Jahreszyklus verzaubern und genießen ganz einfach die vielfältigen Naturschönheiten dieser prachtvollen Gärten.  

Address: Rolleston Ave, Christchurch City Centre, Christchurch 8013

Lake Matheson

Auf einem Spaziergang entlang des einsamen Weges haben Sie Gelegenheit, das ultimative #NoFilter-Foto in diesem alten beeindruckenden Wald zu machen. Der See ist bekannt für die einmaligen Reflektionen des schneebedeckten Mount Cook in seinem glasklaren Wasser. Wenn Sie eher der Fauna-Typ sind, dann versuchen Sie doch einen Schnappschuss der Neuseeländischen Langflossenaale zu ergattern, die sich am Ufer des Sees tummeln.  

Larnach Castle

Sie wollten schon immer König sein? Dann ist der Besuch in Neuseelands einzigem Schloss ein absolutes Muss für Sie. Das Larnach Castle in Dunedin erhebt sich auf einem Hügel der Otago Peninsula und lädt Besucher aus aller Welt ein, den Turm und Ballsaal sowie die historischen Stallungen und Nebengebäude zu bewundern. Sie können sich natürlich auch für das volle Programm entscheiden und sich bei einem High Tea, bei dem Sandwiches, Tee und Kuchen serviert werden, tatsächlich wie ein echter König fühlen.