Taubblind

Fluggäste, die sowohl von einer Hör- als auch einer Sehbehinderung betroffen sind, reisen gewöhnlich mit einer Begleitperson (einem Sicherheitshelfer), die sie führt und ihnen bei der Kommunikation hilft.

Wir sind uns jedoch dessen bewusst, dass es verschiedene Grade von Behinderungen gibt und manche Menschen dennoch in der Lage und selbstsicher genug sind, um eigenständig zu reisen.Das gilt allgemein für Fluggäste, mit denen wir an Bord ausreichend gut kommunizieren können, entweder verbal oder über die Verwendung der Informationskarten zur Sicherheitseinweisung.Auch wenn wir mit Ihnen an Bord nicht ausreichend kommunizieren können, Sie jedoch vor Antritt Ihrer Reise von zu Hause aus unsere Informationskarten zur Sicherheitseinweisung online einsehen können, können Sie unbegleitet reisen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Sie machen sich mit der Informationskarte zur Sicherheitseinweisung für das Flugzeug vertraut, mit dem Sie fliegen, bevor Sie zum Flughafen aufbrechen
  • Sie führen eine Kommunikationskarte mit, die aussagt, dass Sie die für Ihren Flug relevante Informationskarte zur Sicherheitseinweisung eingesehen und verstanden haben. Außerdem müssen Sie damit bestätigen, dass Sie in der Lage sind, in einem Notfall den Gesten der Flugbegleiter zu folgen und dass Sie entsprechend handeln werden.

Sollten Sie die oben ausgeführten Bedingungen nicht erfüllen können, ist es aufgrund geltender Sicherheitsbestimmungen erforderlich, dass Sie mit einer Begleitperson (einem Sicherheitshelfer) reisen.

Falls Sie mit Ihrem Assistenzhund reisen möchten, finden Sie die nötigen Informationen unter Reisen mit einem Assistenzhund.