Fliegen in der Schwangerschaft

Viele Frauen fliegen auch während ihrer Schwangerschaft problemlos. Wir empfehlen Ihnen jedoch trotzdem, Ihre Reisepläne mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme abzusprechen. Falls Ihre Schwangerschaft kompliziert verläuft oder Sie mehr als ein Baby erwarten, benötigen Sie möglicherweise ein Attest unseres medizinischen Teams.

Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich auf Flüge, die von Air New Zealand betrieben werden. Falls Sie mit anderen Fluggesellschaften reisen, prüfen Sie bitte auch, welche Anforderungen dort gelten, selbst wenn es sich dabei um Codeshare-Flüge oder unsere Partner-Fluggesellschaften handelt.

Brauche ich ein ärztliches Attest von Air New Zealand?

Ein Attest unseres medizinischen Teams ist erforderlich:

  • Bei einer komplizierten Schwangerschaft, die z. B. mit Plazenta praevia oder Blutungen verbunden ist
  • Bei Mehrlingsschwangerschaften, wenn Sie also z. B. Zwillinge oder Drillinge erwarten
  • Wenn Sie bereits eine Frühgeburt erlebt haben
  • Wenn Sie sich bereits in der ersten Geburtsphase befinden

Wie Sie ein medizinisches Attest beantragen können, erfahren Sie unter gesundheitliche Einschränkungen, die eine ärztliche Flugtauglichkeitbescheinigung erfordern.

Bis zu welcher Schwangerschaftswoche kann ich mit Air New Zealand fliegen?

  • Bei Mehrlingsschwangerschaften, wie z. B. einer Zwillingsschwangerschaft, bis zum Ende der 31. Woche
  • Wenn Sie nur ein Baby erwarten, Ihre Schwangerschaft unkompliziert verläuft und Ihr Arzt oder Ihre Hebamme dies unbedenklich findet:
    • Auf Flügen über fünf Stunden bis zum Ende der 35. Woche
    • Auf Flügen unter fünf Stunden bis zum Ende der 37. Woche

Falls eine medizinische Behandlung Ihre Reise nötig macht, können Sie auch dann noch beim medizinischen Team von Air New Zealand eine Flugtauglichkeitsbescheinigung beantragen, wenn Ihre Schwangerschaft weiter fortgeschritten ist. Siehe gesundheitliche Einschränkungen, die eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung erfordern.

Muss ich einen Nachweis meines voraussichtlichen Geburtstermins mitführen?

Ab der 28. Schwangerschaftswoche empfehlen wir Ihnen, ein Schreiben Ihres Arztes oder Ihrer Hebamme mitzuführen, das Ihren voraussichtlichen Geburtstermin angibt und bestätigt, dass Sie reisetauglich sind und keine Komplikationen vorliegen.

Gibt es etwas, das ich bei Auslandsreisen besonders beachten sollte?

  • Unsere wichtigsten Empfehlungen sind, nicht zu knapp vor Ihrem voraussichtlichen Geburtstermin zu reisen und eine Reiseversicherung abzuschließen.
  • Falls Sie in den letzten Stadien Ihrer Schwangerschaft reisen, sollten Sie für die Eventualität planen, dass Ihre Wehen während einer Zwischenlandung einsetzen. Das kommt schon mal vor.
  • In einigen Ländern gelten Beschränkungen für die Einreise von schwangeren Frauen, die nicht die jeweilige Staatsbürgerschaft besitzen. Im Zweifel erkundigen Sie sich bitte bei der zuständigen Botschaft oder dem zuständigen Konsulat, bevor Sie Ihre Reise antreten.
  • An Bord sollten Sie viel Wasser trinken, regelmäßig auf- und abgehen und nach Möglichkeit Ihre Beine hochlegen.