Aufgegebenes Gepäck

Hier finden Sie heraus, wie viele Gepäckstücke (inklusive Gewichtsangaben und Längenmaßen) in den unterschiedlichen Tarifen von Air New Zealand als Freigepäck enthalten sind, und wie Sie ganz einfach für zusätzliche Gepäckstücke zahlen können. Informationen zu Freigepäck bei Anschlussflügen und bei Reisen mit mehr als einer Fluggesellschaft.
Bag dimensions - height, width and depth.

Wenn Sie Ihren Flug bereits direkt mit Air New Zealand gebucht haben, sehen Sie das zulässige Freigepäck auf Ihrem E-Ticket.

Unten erfahren Sie, wie viele Gepäckstücke (inklusive Gewichtsangaben und Längenmaßen) in den unterschiedlichen Tarifen von Air New Zealand als Freigepäck enthalten sind, und wie Sie auf einfache Weise für zusätzliche Gepäckstücke zahlen. Auch bei persönlicher Ausrüstung, die Sie für Babys und Kinder, aus medizinischen Gründen oder für Ihre Mobilität benötigen, sowie bei Sportausrüstung bieten wir großzügige Freigepäckgrenzen.

Falls Sie auf Ihrer Reise auch mit anderen Fluggesellschaften fliegen, gilt das von Air New Zealand zugelassene Freigepäck möglicherweise nicht. Im entsprechenden Abschnitt unten finden Sie weitere Informationen über das Freigepäck auf Strecken mit mehr als einer Fluggesellschaft.

 

Außer dem Seat-Tarif enthalten alle unsere Tarife aufgegebenes Freigepäck. Sie möchten mit mehr Gepäck reisen? Kaufen Sie während Ihrer Buchung oder zu einem anderen beliebigen Zeitpunkt vor Ihrer Reise einfach im Voraus bezahltes Übergepäck. Sie können mit maximal drei Gepäckstücken pro Person reisen, einschließlich im Voraus bezahltem Übergepäck oder sonstigen Extras im Rahmen Ihres Vielfliegerprogramms.

  • Auf unseren internationalen Flügen enthalten die Tarife Seat + Bag, The Works und Economy jeweils ein aufgegebenes Gepäckstück, die Tarife Works Deluxe und Premium Economy enthalten zwei, und die Tarife Business Premier™ und Business enthalten drei Gepäckstücke.
  • Auf unseren Flügen in Neuseeland enthalten die Tarife Seat + Bag, Flexi Time und Smart Saver jeweils ein aufgegebenes Gepäckstück, und der Tarif Flexi Plus enthält zwei.
  • Wenn Sie von einem Flug in Neuseeland in einen internationalen Anschlussflug umsteigen (oder umgekehrt von einem internationalen Flug in einen Anschlussflug in Neuseeland umsteigen) und die gesamte Reise auf ein einziges Ticket gebucht ist, gilt die internationale Freigepäckgrenze für aufgegebenes Gepäck auch für den Flug in Neuseeland.
  • Airpoints™ Gold-, Elite-, Star Alliance Gold- und Koru-Mitglieder können der standardmäßigen Freigepäckgrenze ihres Tarifs ein zusätzliches Gepäckstück kostenlos hinzufügen (nicht jedoch dem Tarif eines Familienmitglieds). Dies gilt nicht für die Tarife Business und Seat.

Das Maximalgewicht eines in Ihrem Tarif enthaltenen aufgegebenen Gepäckstücks beträgt 23 kg. Sie können am Flughafen eine Gebühr für Übergepäck bezahlen und das Maximalgewicht Ihres Gepäckstücks damit auf 32 kg erhöhen, sofern im Flugzeug ausreichend Platz zur Verfügung steht. Es ist jedoch in der Regel günstiger und sicherer, im Voraus bezahltes Übergepäck zu kaufen. Gepäckstücke über 32 kg können nicht angenommen werden und müssen umgepackt werden.

Die Größe eines Gepäckstücks wird berechnet, indem die Länge, Breite und Höhe gemessen und dann addiert werden. Das zulässige Gesamtlängenmaß pro aufgegebenem Gepäckstück beträgt maximal 158 cm. Es ist unter Umständen möglich, ein größeres Gepäckstück einzuchecken, wenn Sie am Flughafen eine Gebühr für Sperrgepäck bezahlen. Dies ist allerdings nur möglich, wenn die vorgeschriebenen Sperrgepäckgrenzen nicht überschritten werden und ausreichend Platz im Flugzeug vorhanden ist. Alternativ können Sie in zwei Gepäckstücke umpacken, deren Abmessungen sich innerhalb der Grenzen befinden, und im Voraus bezahltes Übergepäck hinzukaufen. Hier erfahren Sie mehr: Übergroßes Gepäck, Sperrgepäck & Sportausrüstung.

Sportausrüstung zählt in der Regel als Gepäckstück. Es gelten die gleichen Freigepäckgrenzen. Weitere Informationen zu Gesamtlängenmaßen und Anforderungen an die Verpackung finden Sie hier: Übergroßes Gepäck, Sperrgepäck & Sportausrüstung.

Für unsere Kindertarife gelten die gleichen Freigepäckbestimmungen wie für die entsprechenden Erwachsenentarife. Unsere Babytarife enthalten keine Freigepäckmengen für aufgegebenes Gepäck, sie enthalten jedoch ein Stück Handgepäck.

Sowohl in unseren Kinder- als auch in unseren Babytarifen sind bis zu zwei der folgenden Ausrüstungsgegenstände enthalten: Kinderwagen (einschließlich Buggys), Kinderreisebettchen und Kinderautositze (einschließlich Sitzerhöhungen). Weitere Informationen zum Thema Fliegen mit Kindern.

Aus Sicherheitsgründen ist die Beförderung mancher Gegenstände eingeschränkt oder laut internationalem Luftfahrtrecht verboten. Hier erfahren Sie mehr: Verbotene und eingeschränkt zugelassene Gegenstände.

Folgende wertvolle, zerbrechliche oder ungeeignete Gegenstände dürfen nicht im aufgegebenen Gepäck mitgeführt werden:

  • Computer und Computerausrüstung
  • Gegenstände von besonderem Wert, wie beispielsweise Geld, Schmuck, Edelmetalle, Silbergegenstände
  • Verträge, Aktienzertifikate, Wertpapiere oder andere wertvolle Dokumente
  • Fotoapparate, Videokameras und Zubehör
  • Elektrische und elektronische Geräte
  • Zerbrechliche, empfindliche oder verderbliche Waren
  • Handelswaren oder Geschäftsdokumente
  • Proben
  • Reisepässe oder andere Reisedokumente
  • Gegenstände, die sich aufgrund ihres Gewichts, ihrer Größe, Form oder Art nicht zur Beförderung eignen (einschließlich Gegenstände, deren Abmessungen außerhalb der in Artikel 8.1 unserer Beförderungsbedingungen angegebenen Längenbegrenzungen liegen)
  • Jegliche Gegenstände, die unzureichend verpackt sind, um den üblichen Beförderungsbedingungen standzuhalten, können abgelehnt werden. Unter Umständen können am Flughafen Kunststoffverpackungen erworben werden.

Wenn Sie mit ein und demselben Ticket von einem Air New Zealand-Flug auf einen anderen Air New Zealand-Flug umsteigen, oder einen Anschlussflug mit einer Fluggesellschaft nehmen, mit der wir über eine Gepäcktransfervereinbarung verfügen, kann Ihr Gepäck möglicherweise direkt an Ihren Zielort durchgecheckt werden. Hierdurch werden Ihre Flüge zu einer Reise mit einmalig aufgegebenem Gepäck kombiniert.  

Es kann jedoch vorkommen, dass Sie bei Einreise in ein Land, in dem Sie in einen anderen Flug umsteigen, dennoch Ihr Gepäck abholen müssen und nach der Zollabfertigung bei einem Transfer- oder Check-in-Schalter erneut einchecken müssen, obwohl Ihr Gepäck schon bis zu Ihrem Zielflughafen durchgecheckt war.

Beim Umsteigen zwischen einem eingecheckten Reiseabschnitt und dem nächsten müssen Sie Ihr Gepäck abholen und für den nächsten Flug erneut einchecken. Für den folgenden Reiseabschnitt gelten dann die hierfür festgelegten Freigepäckregelungen.

TIPPS:

  • Überprüfen Sie immer den auf Ihrem Gepäckabschnitt vermerkten Zielort; dorthin wurde Ihr Gepäck durchgecheckt.
  • Wenn Sie mit separaten Tickets von einer anderen Fluggesellschaft auf einen Air New Zealand-Flug umsteigen, wenden Sie sich bitte an die andere Fluggesellschaft, um herauszufinden, ob Ihr Gepäck auf unseren Flug durchgecheckt werden kann.

Die betreibende Fluggesellschaft ist die Fluggesellschaft, die den Flug durchführt. Das Vertragsunternehmen ist die Fluggesellschaft, die den Flug vermarktet oder verkauft hat, und deren Flugnummer sich auf dem Ticket befindet. Bei Codeshare-Flügen kann es vorkommen, dass das Vertragsunternehmen nicht gleichzeitig auch die betreibende Fluggesellschaft ist.

Wenn Sie Ihre Flüge direkt bei Air New Zealand gebucht haben, finden Sie alle Bestimmungen zu aufgegebenem Gepäck auf Ihrem elektronischen Ticket, ebenso wie Infos darüber, auf welche Fluggesellschaft sich die Bestimmungen und Gebühren beziehen.

Ist Ihre Reise auf mehr als ein Ticket gebucht, gelten die jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Tickets. Diese können sich auch voneinander unterscheiden. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, Ihr Gepäck gemäß der niedrigsten Freigepäckmenge zu packen, um Gebühren für Übergepäck zu vermeiden.

Reisen Sie mit einem einzigen Ticket, auf dem mehr als eine Fluggesellschaft für eine Reise mit aufgegebenem Gepäck aufgeführt ist, gelten die Freigepäckbestimmungen und Gebühren für Übergepäck des „Most Significant Carrier“ (MSC), also der wichtigsten Fluggesellschaft.

Für die MSC-Regelung gelten zwei Ausnahmen:

  • Beginn oder Ende der Reise in den USA oder Kanada: Beginnt oder endet Ihre auf ein Ticket gebuchte Reise in den USA oder Kanada (dies gilt nicht, wenn die USA oder Kanada nur Durchreiseländer sind), bestimmt das „erste Vertragsunternehmen“ die für die gesamte Reise geltenden Freigepäckmengen und Gebühren. Es kann seine eigenen Unternehmensbestimmungen geltend machen oder aber die der wichtigsten Fluggesellschaft (Most Significant Carrier, MSC) anwenden. Wenn Air New Zealand das „erste Vertragsunternehmen“ ist, machen wir immer die Bestimmungen der wichtigsten Fluggesellschaft (MSC) geltend, die nicht unbedingt unsere eigenen sind. Wenn Sie bei Hin- und Rückreisen in unterschiedlichen Klassen reisen oder verschiedene Tarife für die jeweiligen Reiseabschnitte gebucht haben (beispielsweise Business Premier auf der Hinreise und Economy auf der Rückreise oder Seat und Seat + Bag), gelten die Bestimmungen der gleichen Fluggesellschaft. Allerdings können sich die Freigepäckmengen voneinander unterscheiden, da diese von den verschiedenen Tarifen und Buchungsklassen abhängig sind, die für die jeweiligen Reiseabschnitte gebucht wurden.
  • Beginn der Reise in Brasilien: Bei internationalen Reisen, die in Brasilien beginnen, müssen allen Fluggästen Freigepäckmengen von zwei Gepäckstücken mit jeweils bis zu 32 kg für die gesamte Reise eingeräumt werden, und zwar unabhängig von etwaigen Zwischenstopps.
Zusätzliches Gepäckstück hinzufügen

Rufen Sie Ihre Buchung auf, um ein zusätzliches Gepäckstück hinzuzufügen