Hier finden Sie Informationen zu:

Air New Zealand kann keine Fluggäste befördern, die in die USA einreisen oder durch die USA reisen (Transit) möchten und nicht in Besitz eines entsprechenden Reisepasses und wenn erforderlich, Visums, sind.

Visafreies Einreisen in die USA (US Visa Waiver Programm)

Unter diesem Programm können Bürger der beteiligten Staaten aus touristischen oder geschäftlichen Zwecken für maximal 90 Tage in die USA einreisen ohne ein Einreisevisum zu benötigen. Bitte beachten Sie, dass jeder Reisende (einschliesslich Kinder) im Besitz eines maschinenlesbaren Reisepasses sowie eines Rückflug- oder Weiterflugtickets sein muss. Unter dem Visa Waiver Programm ist es nicht zulässig, in den USA zu studieren oder zu arbeiten oder den Aufenthalt auf mehr als 90 Tage zu verlängern.

Welche Reisepässe sind maschinenlesbar?Example of Machine Readable Passport.

Ein maschinenlesbarer Reisepass zeigt auf der Fotoseite biometrische Daten laut internationalen Bestimmungen. Um zu prüfen, ob ein Reisepass maschinenlesbar ist, prüfen Sie, ob sich zwei maschinengedruckte Zeilen unter Ihrem Foto befinden – wie im unten aufgeführten Beispiel.

Was ist, wenn mein Reisepass nicht maschinenlesbar ist?

Sie können entweder ein Visum für die Einreise in die USA beantragen oder Ihren Reisepass durch einen maschinenlesbaren Reisepass ersetzen lassen. Letzteres wird die Unannehmlichkeiten und Kosten der Beantragung eines Visums bei jeder Einreise in die USA vermeiden und ist meist die kostengünstigere Variante.

Wenn Sie einen neuen Reisepass bei Ihrer nationalen Behörde im Ausland beantragen, prüfen Sie, ob der maschinenlesbare Reisepass auch an Ihrem Standort ausgestellt werden kann. In manchen Fällen darf der Reisepass nur von der Hauptausstellungsbehörde in Ihrem Heimatland ausgestellt werden.

Länder, die am Visa Waiver Programm teilnahmebrechtigt sind

Andorra, Australien, Österreich, Belgien, Brunei, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Island, Irland, Italien, Japan, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, die Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, San Marino, Singapur, Slovenien, Spanien, Schweden, Schweiz und das Vereinigte Königreich von Grossbritannien und Nordirland (nur Reisepässe mit dem Vermerk "British Citizen")

Diese Liste ist vom 1. Juni 2005. Um die aktuelle Liste des US Department of State abzurufen, klicken Sie hier.

Wichtige Änderungen des US-amerikanischen „Visa Waiver Programme" (Programm zur Visa-freien Einreise in die USA) im Jahre 2009

Ab dem 12. Januar 2009 ist esfür Reisende in die Vereinigten Staaten nach dem „Visa Waiver Programme" (VWP) zwingend erforderlich, die Reiseerlaubnis über ein elektronisches System namens Electronic System for Travel Authorisation (ESTA) spätestens 72 Stunden vor Abreise zu beantragen. Dieses Online-Formular wird das grüne Formular zum Visaverzicht (I-94W) ersetzen, das zurzeit während der Reise in die USA ausgefüllt wird.

Reisende haben die Website des US Department of Homeland Security (des Heimatschutzministeriums der Vereinigten Staaten) zu besuchen und die erforderlichen Informationen anzugeben. In den meisten Fällen erhalten die Antragsteller binnen Sekunden eine Antwort, ob die Erlaubnis zu einer Reise in die USA erteilt wurde. Falls dieser Antrag abgelehnt wird, kann über die US-Botschaft ein Visum beantragt werden. In einigen Fällen müssen Kunden auf die Erlaubnis bis zu 72 Stunden warten.

Bis die US-Behörden das Formular I-94W zurückgezogen haben, ist es auch weiterhin an Bord des Flugzeugs auszufüllen.

Eine erteilte Einreiseerlaubnis gilt zwei Jahre. Mit ihr sind mehrfache Einreisen in die USA möglich. Eine neue Erlaubnis ist dann erforderlich, wenn innerhalb der Zweijahresfrist ein neuer Pass ausgestellt wird oder sich die Antworten auf die mit JA/NEIN zu beantwortenden Fragen auf dem ESTA-Formular ändern.

Wenn Sie die Reise in weniger als 72 Stunden antreten, können Sie auch noch einen Antrag über das ESTA stellen. Wir raten Ihnen jedoch, nähere Informationen auf der Website des US Department of Homeland Security einzuholen oder sich an die nächstgelegene US-Botschaft zu wenden.

Die ESTA-Formulare sind von allen Kunden zusätzlich zur Übermittlung der Daten nach dem APIS (Advanced Passenger Information System) auszufüllen.

Informationen, die von den US Behörden gefordert werden

Seit dem 4. Oktober 2005 ist man bei der Einreise in die USA (oder einem Aufenthalt im Transitbereich von mehr als 8 Stunden) neben den Angaben im Reisepass verpflichtet, auch das Herkunftsland sowie die Adresse, wo man in den USA wohnen wird, anzugeben (inklusive der Angabe des Bundesstaates und der Postleitzahl). Die Adresse muss identisch sein mit der Adresse, die Sie in das US Einreiseformular eintragen.

Diese Information ist eine Voraussetzung für den Antritt des Fluges und kann bei Buchung, danach oder spätestens am Check-in zur Verfügung gestellt werden.

US Bürger sind von der Angabe der Adresse ausgenommen. Nicht-US Bürger mit festem Wohnsitz in den USA können die Nummer ihrer Green Card oder ihre Adresse in den USA bereithalten.

US Address Requirement

US-VISIT Verfahren

US-VISIT ist ein System zur Ein- und Ausreisekontrolle um die Identifikation der ankommenden Besucher und die Einhaltung der Visa- und Einreiserichtlinien zu überprüfen. Besucher im Alter von 14 bis 79 Jahren unterliegen dem US-VISIT Verfahren, inklusive der Passagiere im Transitbereich von und nach London der Flüge NZ1 oder NZ2. Besucher, die in die USA im Rahmen des Visa Waiver Programmes einreisen oder sich im Transitbereich aufhalten, sind von dem US-VISIT Programm nicht ausgenommen.

US-VISIT Ausnahmen

Bürger der USA und Kanada sind vom dem US-VISIT Verfahren ausgenommen. Besucher mit bestimmten Kategorien wie A, G oder Nato-Class sind ebenfalls ausgenommen.

Ankunft in den USA unter dem US-VISIT Verfahren

Ein US Zoll- und Sicherheitsbeamter wird im Rahmen der regulären Einreisebefragung zwei Fingerabdrücke (mit einem tintenfreien Scanner) und ein digitales Foto von Ihnen nehmen. Diese Daten werden genutzt, um Ihre Identität zu überprüfen und mit Überwachungslisten zu vergleichen. Das US-VISIT Verfahren findet bei jeder Einreise in die USA statt.

Ausreise aus den USA unter dem US-VISIT Verfahren

Es ist vorgesehen, dass Sie an einem Selbstbedienungsautomaten im Sicherheitsbereich des Abflugsterminals auschecken. An diesem Automaten werden Ihre Reisedokumente gescannt und Fingerabdrücke genommen. Diese werden mit den Ankunftsdaten verglichen. Die gesammelten Informationen werden ebenfalls mit der Einhaltung der Visabestimmungen verglichen. Ein US-VISIT Betreuer leistet, falls notwendig, Hilfestellung. Dieses Ausreiseverfahren wird 2005 an verschiedenen Flughäfen erprobt. Sobald es voll funktionsbereit ist, wird es in den ganzen USA eingeführt.

Mehr information zu dem US-VISIT Verfahren erhalten Sie von Ihrer nächst gelegenen US Botschaft oder Ihrem US Konsulat, oder auf www.dhs.gov/us-visit.

Ausreise aus den USA

Die US Behörden verlangen die Einsammlung Ihrer I-94W (grün) oder I-94 (weiß) Einreiseformulare, um Ihre Ausreise aus den USA zu bestätigen. Wenn Sie die USA verlassen haben und das Ausreiseformular befindet sich immer noch an Ihrem Reisepass, dann ist Ihre Ausreise nicht richtig verzeichnet worden und bei Ihrer nächsten Einreise kann es zu Problemen kommen. Es wird empfohlen, dass Sie Massnahmen ergreifen, dass Ihre Ausreise korrekt verzeichnet wird.

Was wird passieren, wenn meine Registrierung nicht korrekt ist?

Bei Ihrer nächsten Reise in oder durch die USA kann die Einreise gefährdet sein. Wenn Sie mit einem US Visum einreisen, kann Ihnen dieses entzogen werden. Wenn Sie unter dem Visa Waiver Programm einreisen, kann Ihnen die visafreie Einreise abgelehnt werden und Sie müssen für weitere Besuche Visa beantragen. In beiden Fällen ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihnen die Einreise verweigert wird und Sie mit dem als ersten verfügbaren Flug wieder ausreisen müssen.

Wie kann ich meine Aufzeichungen korrigieren lassen?

Schreiben Sie einen Brief an den US Zoll- und Grenzzschutz, der neben einer Erklärung das verbliebene Einreiseformular beinhaltet sowie unterstützendes Beweismaterial, wie z.B.:

  • Die original Bordkarte Ihrer Ausreise aus den USA
  • Fotokopien der Stempel in Ihrem Reisepass, die die Einreise in ein anderes Land nach Ihrer Ausreise aus den USA belegen. Alle Reisepassseiten, die nicht vollkommen ausgefüllt sind, sollten zusammen mit der Fotoseite kopiert werden.
  • Datierte Gehaltsabrechungen Ihres Arbeitgebers die beweisen, dass Sie sich nach Ihrer Ausreise aus den USA in einem anderen Land aufgehalten haben.
  • Schulaufzeichungen, die das Besuchen einer Schule außerhalb der USA belegen.
  • Namentliche und datiere Kreditkartenbelege, die Käufe nach Ihrer Ausreise aus den USA belegen (Sie können Ihre Kreditkartennummer schwärzen).

Wenn Sie Originale versenden, behalten Sie für sich eine Kopie, da der US Zoll- und Grenzschutz die Belege nicht zurückschickt.

Wohin schicken Sie Ihren Brief?

ACS - INS SBU
P.O. Box 7125
London, KY 40742-7125
USA

Bitte verwenden Sie nur diese Adresse. Senden Sie keine Briefe an US Botschaften oder Konsulate oder zu einem anderen Zoll- und Grenzschutzbüro in den USA. Nur diese Behörde hat die Möglickeit, Ihre Ausreisedaten zu korrigieren.